Wintertraum mit Huskies



Diese Tour bietet alles, was Sie von einem richtigen Yukon Winter erwarten können: ein gemütliches Blockhaus am See, Hundeschlittenfahren mit erfahrenen Hundeführern, eine Rundreise zum Lake Laberge und zum Frances Lake, 2 Flüge mit dem Skiflugzeug und natürlich herzliche Gastfreundschaft!
Reisedatum 1: Auf Anfrage

Leistungen:
Sämtliche Übernachtungen (5 Nächte Lodge, 4 Nächte auf Huskyfarm, 3 Nächte Hotel)
Hin- und Rückflug Whitehorse – Frances Lake mit Skiflugzeug
Hin- und Rücktransport Whitehorse – Lake Laberge (Cathers), gemäss Programm
Vollpension und geführte Hundeschlitten-Touren bei Cathers (Lake Laberge)
Vollpension und geführte Tagesaktivitäten auf der Frances Lake Wilderness Lodge
Auf der Lodge Benutzung der Sauna mit Abkühlung im Schnee...
Auf der Lodge Benutzung von Schneeschuhen und Angelausrüstung

Nicht im Preis inbegriffen
Mahlzeiten in Whitehorse
Alkoholische Getränke und Softdrinks (eine Auswahl wird auf der Lodge verkauft)
Angemessene Winterkleidung (wir beraten Sie gerne oder vermieten nach Voranmeldung)
Auf der Lodge hat es nur eine begrenzte Anzahl Langlaufskis und –schuhe (eigenes Langlaufmaterial von Vorteil!)
Versicherung: Wir raten dringend vor Reiseantritt selber für einen umfassenden Versicherungsschutz zu sorgen.


Programm

1. Tag
Sie treffen in Whitehorse ein. Unterkunft in einem guten Hotel mitten in der Stadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit vor Ort Ihre Ausrüstung zu vervollständigen.

2. Tag
Am Morgen werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt. Die Fahrt geht nordwärts auf dem Klondike Hwy zum Lake Laberge. Der See wird im Hundeschlitten oder mit dem Schneemobil überquert. Bald erreichen Sie das gemütliche Zuhause der Familie Cathers, welches für die nächsten vier Nächte auch Ihr Zuhause sein wird. Ihre Gastgeber leben hier seit annähernd 20 Jahren. Sie haben über 80 eigene Hunde und sind sehr erfahrene Musher. Die Cathers wissen viel Interessantes zu erzählen, da sie schon 16-mal am 1600km langen Yukon Quest Hundeschlittenrennen teilgenommen haben. Am Nachmittag lernen Sie bereits Ihre neuen Gefährten, die Huskies kennen.

3. - 5. Tag
Ein erfahrener Musher führt Sie sorgfältig in Ihre neue Tätigkeit ein. Sie lernen die Hunde vor den Schlitten zu spannen und Kommandos zu erteilen. Während der Fahrt werden Sie meist auf Ihrem Schlitten stehen und die Landschaft geniessen. Gelegentlich können Sie die Hunde bei ihrer Arbeit auch unterstützen. Sie werden überrascht sein, mit wieviel Spass das Team an die Arbeit geht. Schon bald werden Sie mit Ihren Hunden vertraut sein und das klassische Fortbewegungsmittel des Nordens schätzen lernen. Diese Tage verbringen Sie auf abwechslungsreichen und zunehmend anspruchsvollen Routen auf und um den Lake Laberge. Vielleicht können Sie sogar eine kurze Strecke des berühmten Yukon Quest Trail’s befahren!

6. Tag
Es gilt Abschied nehmen von den liebgewonnenen Hunden und der umsorgenden Familie. Sie werden zurück gebracht nach Whitehorse. Unterkunft im Hotel.

7. Tag
Ein Skiflugzeug bringt Sie von Whitehorse zur Frances Lake Wilderness Lodge. Geniessen Sie den fast 2-stündigen Flug über endlose Wälder und die erstarrte Weite des Nordens. Nach der sanften Landung auf dem gefrorenen Frances Lake richten Sie sich in Ihrem Blockhaus gemütlich ein. Die Cabins sind mit einem Holzofen, nordisch bezogenen Betten, Waschgelegenheit, Tisch und Stühlen ausgestattet. Besonders schätzen werden Sie den überwältigenden Blick über den See in die Berge. Im Haupthaus werden wir gemeinsam essen und Sie können es sich im Wohnraum mit seiner Bibliothek gemütlich machen, während im Holzofen das Feuer knistert. Später treten Sie vor Ihr Blockhaus und geniessen das Glitzern der Sterne und die Stille. Die Chancen stehen gut, in den kalten Nächten tanzende Nordlichter zu bestaunen.

8. - 11. Tag
Gemeinsam entdecken und geniessen wir dieses märchenhafte Winterparadies. Wir verbringen den Tag z.B. auf den Langlaufskis oder gelangen mit Schneeschuhen zu neuen Horizonten. Haben Sie nicht auch schon davon geträumt, wie Trapper eigene Spuren in eine unberührte, glitzernde Fläche zu legen? Die Trails führen durch eine abwechslungsreiche Landschaft über den See oder durch den ufernahen Wald. Zu dieser Jahreszeit ist ausser uns niemand am Frances Lake. Dafür besteht die Chance Elche, Schneehasen, Wölfe, Luchse oder sogar Fischotter zu sehen, bestimmt werden Sie jedoch deren Spuren erkennen. Gerne zeigen wir Ihnen auch wie ein Igloo gebaut wird. Natürlich können Sie auch darin übernachten – the Inuit way. Lust auf frischen Fisch? Versuchen Sie’s! Eisfischen ist nicht einfach, aber der Versuch macht Spass. Oder möchten Sie lieber in der Sauna entspannen und endlich Jack Londons Buch über seine Yukonabenteuer zu Ende lesen?

12. Tag
Leider heisst es Abschied nehmen von der heimeligen Lodge und den freundlichen Gastgebern. Das Flugzeug bringt Sie zurück nach Whitehorse. Übernachtung im Hotel.

13. Tag
Sie verlassen den Yukon oder starten zu Ihrem nächsten Abenteuer im Norden.

Klima
Der Winter im Yukon ist von einer angenehmen, trockenen Kälte geprägt. Deshalb können auch bei tiefen Temperaturen Aktivitäten unternommen werden. Im Februar / März erwarten Sie mit viel Sonnenschein Tagestemperaturen von -5° bis -30° Celsius. Nachts kann es noch kälter werden. Der See ist etwa 60 cm dick gefroren und die Eisschicht mit einer 20 bis 40 cm hohen Schneedecke überzogen. Für unsere Tagesausflüge werden wir immer Wetter-, Schnee- und Eisbedingungen berücksichtigen müssen.

Gastgeber
Die Frances Lake Wilderness Lodge wird von den Schweizern Andrea & Martin Laternser geführt. Beide haben grosse Wildniserfahrung und kennen den Yukon sehr gut seit vielen Jahren. Im November 2007 haben sie die Lodge neu übernommen und sind im Februar 2008 offiziell in den Yukon ausgewandert. Die Lodge, eine der renommiertesten im Yukon, wird seit 1985 erfolgreich unter Schweizer Leitung betrieben.
Andrea war ursprünglich Kindergärtnerin und hauswirtschaftliche Betriebsleiterin. Zudem ist sie begeisterte Natursportlerin (Langlauf, Orientierungslauf, Schwimmen) und hat schon einiges an Reise- und Tourismuserfahrung hinter sich, u.a. ein Jahr auf Weltreise als Serviceangestellte auf einem grossen Kreuzfahrtschiff.
Martin ist promovierter Naturwissenschafter, spezialisiert auf Gletscher-, Schnee- und Klimaforschung (2 Sommer in Grönland sowie 10 Jahre am SLF-Weissfluhjoch/Davos). Daneben ist er passionierter Bergsteiger, Weltenbummler, Fotograf und seit einigen Jahren engagiert als Reiseleiter für spezialisierte Natur- und Kulturreisen.
Ein Winteraufenthalt auf der Frances Lake Wilderness Lodge wird Ihnen also nicht nur einmalige Naturerlebnisse bieten, sondern auch die Möglichkeit vertiefte Einblicke in die faszinierende „Schnee-und-Eis-Welt“ zu erhalten sowie vom grossen Outdoor-Know-how der Gastgeber zu profitieren.

Dauer
13 Tage ab/bis Whitehorse

Preise
Auf Anfrage


Hinweise
Die kanadische Versicherungs- und Haftungssituation erfordert, dass jeder Teilnehmer vor Antritt der Tour eine Haftungsverzichtserklärung und Risikoanerkennung unterzeichnet.
Deutschsprachige Betreuung auf der Frances Lake Wilderness Lodge, englisch bei Cathers.
Kleine Gruppen: 2 bis 6 Gäste pro Reise.
Wetterbedingte Änderungen oder Einschränkungen sind gelegentlich unvermeidlich. Deshalb müssen wir uns Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten.




http://

© 2004 k-k.ch
Zufallsbild